Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wohnen im Wiener Gemeindebau
Der Karl-Marx-Hof




 

Gleich gegenüber dem Ausgang der U4 Endhaltestelle Heiligenstadt erhebt sich im 19. Bezirk der Stadt Wien der Karl-Marx-Hof.

Erbaut in den Jahren 1927-1930 ist dieser Wiener Gemeindebau eines der größten Wohnanlagen der Stadt Wien. Dieser großzügig angelegte Wohnblock steht dort, wo bis ins 12. Jahrhundert noch ein schiffbarer Arm der Donau existierte.

Ein Schüler Otto Wagners, Karl Ehn, war als Stadtbaudirektor verantwortlich für die Bebauung des 150.000 Quadratmeter großen Areals. Im Jahr der Eröffnung bezogen 5000 Menschen die insgesamt 1382 Wohnungen.

Zahlreiche von allen Bewohnern nutzbare Zusatzbauten wie ein Kindergarten, ein Waschsalon oder auch Arztpraxen machen aus diesem Ensemble praktisch eine Stadt in der Stadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welle M1 | Kontakt

 

Email an die Redaktion

 

Welle M1 bei Twitter

© Welle M1 2019                                                                                                                                                                                                            Impressum            Datenschutz

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?