Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Celebrate Diversity
Eurovison Song Contest 2017

 

Vor mehr als 200 Millionen Fernsehzuschauern konnte der Titel "Amar Pelos Dois" von Salvador Sobral den 62. Eurovison Song Contest gewinnen. Der deutsche Beitrag bekam insgesamt 6 Punkte und belegte den Vorletzten Platz. Der italienische Beitrag, im Vorfeld als Favorit gehandelt kam auf Platz 6 mit 334 Punkten.

Theme for ESC 2017 © EBU/UA:PBC

Das Endergebnis des 62. Eurovision Song Contest

 1 PORTUGAL   Salvador Sobral | Amar Pelos Dois 
 2 BULGARIEN   Kristian Kostov | Beautiful Mess
 3 MOLDAWIEN   SunStroke Project | Hey Mamma
 4 BELGIEN   Blanche | City Lights
 5 SCHWEDEN   Robin Bengtsson | I Can't Go On
 6 ITALIEN   Francesco Gabbani | Occidentali's Karma
 7 RUMÄNIEN   Ilinka Feat. Alex Florea | Yodel It!
 8 UNGARN   Joci Pápai | Origo
 9 AUSTRALIEN   Isaiah Firebrace | Don't Come Easy
10  NORWEGEN   Jowst Feat. Aleksander Walmann | Grab The Moment
11 NIEDERLANDE   O'G3NE | Lights And Shadows
12 FRANKREICH   Alma | Requiem
13 KROATIEN   Jacques Houdek | My Friend
14 ASERBAIDSCHAN   Dihaj | Skeletons
15 GROSSBRITANNIEN   Lucie Jones | Never Give Up On You
16 ÖSTERREICH   Nathan Trent | Running On Air
17 WEISSRUSSLAND   Naviband | Historyja Majho
18 ARMENIEN   Artsvik | Fly With Me
19 GRIECHENLAND      Demy | This Is Love
20 DÄNEMARK   Anja Nissen | Where I Am
21 ZYPERN   Hovig | Gravity
22 POLEN   Kasia Moś | Flashlight
23 ISRAEL   Imri Ziv | I Feel Alive
24 UKRAINE   O. Torwald | Time
25 DEUTSCHLAND   Levina | Perfect Life
26 SPANIEN   Manel Navarro | Do It For Your Lover

Die Liste des Endergebnisses zum Download

 

 

 

 

 

 

 

Die Startreihenfolge im Finale am 13. Mai 2017

01 ISRAEL   Imri Ziv | I Feel Alive
02  POLEN   Kasia Moś | Flashlight
03 WEISSRUSSLAND   Naviband | Historyja Majho
04 ÖSTERREICH   Nathan Trent | Running On Air
05 ARMENIEN      Artsvik | Fly With Me
06 NIEDERLANDE   O'G3NE | Lights And Shadows
07 MOLDAWIEN   SunStroke Project | Hey Mamma
08 UNGARN   Joci Pápai | Origo
09 ITALIEN   Francesco Gabbani | Occidentali's Karma
10 DÄNEMARK   Anja Nissen | Where I Am
11 PORTUGAL   Salvador Sobral | Amar Pelos Dois
12 ASERBAIDSCHAN   Dihaj | Skeletons
13 KROATIEN   Jacques Houdek | My Friend
14 AUSTRALIEN   Isaiah Firebrace | Don't Come Easy
15 GRIECHENLAND   Demy | This Is Love
16 SPANIEN   Manel Navarro | Do It For Your Lover
17 NORWEGEN   Jowst Feat. Aleksander Walmann | Grab The Moment
18 GROSSBRITANNIEN   Lucie Jones | Never Give Up On You
19 ZYPERN   Hovig | Gravity
20 RUMÄNIEN   Ilinka Feat. Alex Florea | Yodel It!
21 DEUTSCHLAND   Levina | Perfect Life
22 UKRAINE   O. Torwald | Time
23 BELGIEN   Blanche | City Lights
24 SCHWEDEN   Robin Bengtsson | I Can't Go On
25 BULGARIEN   Kristian Kostov | Beautiful Mess
26 FRANKREICH   Alma | Requiem

Die Liste der Teilnehmer des Finales zum Download

 

 

 

 

 

Die Startreihenfolge im 1. Halbfinale am 9. Mai 2017

01 
SCHWEDEN
      Robin Bengtsson | I Can't Go On
02 GEORGIEN   Tamara Gachechiladze | Keep The Faith
03 AUSTRALIEN   Isaiah Firebrace | Don't Come Easy
04 ALBANIEN   Lindita Halimi | World
05 BELGIEN   Blanche | City Lights
06 MONTENEGRO   Slavko Kalezić | Space
07  FINNLAND    Norma John | Blackbird 
08  ASERBAIDSCHAN    Dihaj | Skeletons 
09 PORTUGAL   Salvador Sobral | Amar Pelos Dois
10 GRIECHENLAND   Demy | This Is Love
11  POLEN   Kasia Moś | Flashlight
12 MOLDAWIEN     
  SunStroke Project | Hey Mamma
13  ISLAND   Svala | Paper 
14 
TSCHECHIEN
  Martina Bárta | My Turn
15  ZYPERN   Hovig | Gravity
16 ARMENIEN   Artsvik | Fly With Me
17 SLOWENIEN   Omar Naber | On My Way
18 LETTLAND   Triana Park | Line

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Liste des 1. Halbfinales zum Download

 

Die Startreihenfolge im 2. Halbfinale am 11. Mai 2017

01 SERBIEN    Tijana Bogićević | In Too Deep
02 ÖSTERREICH   Nathan Trent | Running On Air
03 MAZEDONIEN   Jana Burčeska | Dance Alone
04 MALTA   Claudia Faniello | Breathlessly
05 RUMÄNIEN       Ilinka Feat. Alex Florea | Yodel It!
06 NIEDERLANDE    O'G3NE | Lights And Shadows
07  UNGARN   Joci Pápai | Origo
08  DÄNEMARK   Anja Nissen | Where I Am
09 IRLAND   Brendan Murray | Dying To Try                  
10 SAN MARINO    Valentina Monetta & Jimmie Wilson | Spirit Of The Night 
11  KROATIEN   Jacques Houdek | My Friend
12  NORWEGEN   Jowst Feat. Aleksander Walmann | Grab The Moment
13 SCHWEIZ    Timebelle |Apollo
14 WEISSRUSSLAND       NAVI | Historyja Majho
15 BULGARIEN   Kristian Kostov | Beautiful Mess
16 LITAUEN   Fusedmarc | Rain Of Revolution
17 ESTLAND   Koit Toome & Laura | Verona
18 ISRAEL   Imri Ziv | I Feel Alive

 Liste des 2. Halbfinales zum Download

 

Ein Hoch der Liebe
Das Welle M1 Eurovision Special




 

Am 13. Mai 2017 findet das Finale des diesjährigen Eurovision Song Contest statt. 42 Länder treten in diesem Jahr an. In zwei Halbfinal-Shows werden am 9. und 11. Mai aus je 18 Beiträgen zehn Titel ins Finale gewählt. Damit sind in diesem Jahr 26 Titel im Finale dabei.

Welle M1 ist zur Einstimmung auf den größten Musikwettbewerb der Welt tief ins Archiv gestiegen und hat einige Beiträge aus den Jahren, als noch auf Finnisch, Portugiesisch und Dänisch gesungen wurde, hervorgeholt. Markus Fischer stellt Ihnen unter dem Motto "Ein Hoch der Liebe" ESC-Raritäten vor, die nur den "Hardcore-Fans" bekannt sein dürften.

 

Knapp daneben
Die zweiten Plätze beim ESC




 

In unserem zweiten Welle M1 Eurovision Special widmen wir uns den Zweitplatzierten beim Eurovision Song Contest. Ganz nach dem Motto "Knapp daneben ist auch vorbei". Aber der Zweite kann auch der Erste sein, wenn es um den kommerziellen Erfolg geht. Nicht selten war ein Zweitplatzierter in den Charts erfolgreicher als der ESC-Sieger selbst.

 

Die rote Laterne
Die letzten Plätze beim ESC



 

In der dritten Folge unserer ESC-Specials geht es um die, denen keine Ehre zu Teil wurde. Um die, die sogar Häme und Spott einstecken mussten: Die Letzten beim Eurovision Song Contest. Ein letzter Platz beim Song Contest muss aber nicht gleich bedeuten, dass das auch der unmusikalischste Titel gewesen ist!

Einreiseverbot für Russische Teilnehmerin

Am Mittwoch, dem 22. März wurde bekannt, dass der Ukrainische Geheimdienst der Sängerin Julia Samoylova die Einrese in die Ukraine untersagt hat. Sie wollte mit ihrem Lied "Flame is burning" zunächst am 11. Mai beim 2. Semifinale des diesjährigen Song Contests teilnehmen. Mit der Begründung, die Sängerin wäre im Jahr 2014 auf der Halbinsel Krim illegal aufgetreten, ist ihr für drei Jahre die Einreise in die Ukraine verboten worden. Die EBU (Europäische Rundfunk Union), die den Wettbewerb veranstaltet, bedauert diese Entscheidung.

Am Donnerstag, den 23. März teilte die EBU mit, dass man die russische ESC-Teilnehmerin Julia Samoylova direkt von Russland aus via Satellit am zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contest 2017 in Kiew teilnehmen lassen würde. Im Falle einer Qualifizierung für das Finale am 13. Mai, könnte man für diesen Auftritt ebenso verfahren!

Am Donnerstag, den 13. April 2017 wurde schließlich bekannt, dass Russland sich komplett vom ESC in Kiew zurückzieht.

Unser Song 2017
Levina gewinnt Vorentscheid

 

 

Welle M1 | Kontakt

 

Email an die Redaktion

 

Welle M1 bei Twitter     

 

Welle M1 bei Spotify    

© Welle M1 2020                                                                                                                                                                                                            Impressum            Datenschutz

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?