Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ein neues Forum für Kultur und Wissenschaft
Das Humboldt Forum

Es ist vollbracht. Das Humboldt Forum wird eröffnet.

Und das nicht nur an einem einzigen Tag. Ein ganzes Jahr lang wird die Eröffnung gefeiert. Los geht’s am 17. Dezember 2020, 10 Uhr.

In dieser Dokumentation erzählen wir die Geschichte vom Richtfest am 12. Juni 2015 bis heute. Und es war ein langer Weg von der Idee bis zur Fertigstellung: Nämlich, an der Stelle des Palasts der Republik, auf der Spreeinsel in der Mitte der Stadt das alte Hohenzollernschloss wieder zu errichten.

 

Ein Gespräch mit Wolfgang Gangkofner
Beethoven Op. 101 Klaviersonate Nr. 28

Ludwig van Beethoven: Schon der Name ist übergroß im übertragenen Sinne.

In diesem Jahr sollte er eigentlich groß gewürdigt und sich seiner erinnert werden. Allerdings hat die Pandemie gerade im Kultursektor vielen Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Dennoch ist die Musik Beethovens allgegenwärtig. Und es sind die heutigen Musiker, die das Werk zum erklingen bringen. Ein Grund also, einem aktiven Musiker das Ohr zu leihen.

Welle M1 hat mit dem Pianisten, Komponisten und Klavierlehrer Wolfgang Gangkofner gesprochen.

 

Bildergalerie Humboldt Forum

Ein neuer Aufbruch im Radio
Der Schnulzenerlass im Juli 1968

Das Medium Radio hat in seiner Geschichte immer wieder durch den Zeitgeist bedingte Wandlungen, Erneuerungen und Umbrüche erfahren.

Wir sind nach Wien gereist, um im Café Landtmann am Burgtheater in der Wiener Ringstraße mit der Rundfunklegende Ernst Grissemann über den Umbau des Österreichischen Rundfunks am Ende der 1960er Jahre und darüber hinaus zu plaudern. Rückblickend sind die Ereignisse jener Zeit auch für die heutigen Medienkonsument*innen und Produzent*innen ausgesprochen lehrreich. Die Frage bleibt: Was bedeuten Modernität, Unabhängigkeit und Freiheit für die Bürger und Bürgerinnen eines wichtigen europäischen Landes mit all seinen Traditionen und Innovationen und welche Bedeutung kann und muss der Öffentlich-rechtliche Rundfunk in Europa haben?

 

Jegliches hat seine Zeit - Spuren eines verschwundenen Palastes
Der Palast der Republik

Physisch ist er nicht mehr da.

Doch in der Erinnerung von vielen Menschen, dem Gefüge der Stadt und an einem historisch hoch aufgeladenen Ort ist der Palast der Republik nicht nur ein Geisterschiff wie aus dem „Fliegenden Holländer“. Er ist auch gebauter Anspruch eines nicht mehr existierenden Staates.

Der Palast der Republik erzählt von den Wünschen und Hoffnungen, Erinnerungen und Enttäuschungen an einen Teil Deutschlands und Berlins.

 

 

Bildergalerie Palast der Republik

Wind, Wüste und Geheimnisse
Ein Gespräch mit Farhang Moshtagh

Er spielt die Kamantsche, eine Stachelgeige in der traditionellen, persischen Musik.

Gemeinsam mit Sepehr Lajevardi gab Farhang Moshtagh im Februar 2020 in der Berliner Galerie Treppe B ein Konzert.

Jörn Holtorf hat mit ihm gesprochen und startet einen Versuch, diese geheimnisvollen Klänge dem "westlichen Ohr" näherzubringen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © 2020 Welle M1 Alle Rechte vorbehalten                                                                                                                                       Impressum            Datenschutz

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?